Sind Impfstoffe vegetarisch/vegan?

DruckversionPDF version
Bakterien

Die meisten Impfstoffe werden mit tierischen und menschlichen Substanzen hergestellt.

Eier
Foto von Petra Bork (pixelio.de)

Unter anderem werden von den Impfstoffherstellern folgende Substanzen genutzt:

  • VERO Zellinien: Normale Nierenzellen von Grünen Meerkatzen-Affen, kultiviert mit Blut von ungeborenen Kälbern (Föten).
    Zum Beispiel für Polioantigene (Kinderlähmung).
  • Hühnerembryonen: Befruchtete und bebrütete Eier werden vor allem für Grippeimpfstoffe verwendet (ein Embryo pro Impfdosis).
  • Fel Bovis: Gereinigte Rindergalle.
  • Ovalbumin: Protein im Eiklar von Vogeleiern.
  • MRC-5-Zellinie: Stammen aus den Lungenzellen eines 14 Wochen alten männlichen Fötus der im Jahre 1966 abgetrieben wurde. Als Nährmedium wird zumindest von manchen Impfstofherstellern Kälberblutserum verwendet.
  • MRC-3-Zellinie: Ebenfalls eine menschliche Zelllinie.
  • Humanalbumin: Ein Eiweiss aus menschlichem Blut.

Informationen zu den heute (August 2013) in der Schweiz zugelassenen Impfstoffen

Die Pharmaindustrie wünscht keine Transparenz bei den eingesetzten Substanzen in ihren Impfstoffen (Betriebsgeheimnis). Die Patienten dürfen also nicht genau wissen, was man ihnen in den Körper spritzt. Die Swissveg-Recherchen haben ergeben, dass zumindest die in der Tabelle aufgeführten tierischen Substanzen in den Impfsstoffen eingesetzt werden.
Grün markiert sind die Impfsstoffe, die gemäss Hersteller rein pflanzlich produziert werden.
Rot diejenigen, die mit Sicherheit tierische oder menschliche Substanzen enthalten.
Grau markiert sind solche mit offenen Fragen, die vom Hersteller nicht zufriedenstellend oder gar nicht beantwortet wurden.

Mit einem Punkt in der letzten Spalte sind die Standardpräparate markiert.

Bezeichnung:Tierische Inhaltsstoffe:    Art   
Atemwegsinfektionen:
  Broncho-VaxomGelatine 
  BuccalinLaktose, Rindergalle 
  Luivacvegan 
Cholera + E. coli:
  DukoralLaktose, Material von Rindern und Schweinen. 
Diphtherie/TetanusTetanus: Wundstarrkrampf):
  Diphtherie-Tetanus-Adsorbatimpfstoff(noch) keine Antwort vom Hersteller erhalten. 
  Td-purNährmedium: Rind/Kuh
Diphtherie/Tetanus/Keuchhusten:
  BoostrixNährmedium auf tierischer Basis 
Diphtherie/Tetanus/Keuchhusten/Polio (Polio: Kinderlähmung):
  Boostrix PolioNährmedium auf tierischer Basis 
  Infanrix DTPa-IPVNierenzellen von Affen, Blut von ungeborenen Kälbern (Föten)
  TetravacNierenzellen von Affen, Blut von ungeborenen Kälbern (Föten) 
Diphtherie/Tetanus/Keuchhusten/Polio/Hib:
  Infanrix DTPa-IPV+HibNierenzellen von Affen, Blut von ungeborenen Kälbern (Föten), Laktose 
  PentavacNierenzellen von Affen, Blut von ungeborenen Kälbern (Föten) 
Diphtherie/Tetanus/Keuchhusten/Polio/Hib/Hepatitis B:
  Infanrix hexa (DTPa-HepB-IPV+Hib)Nierenzellen von Affen, Blut von ungeborenen Kälbern (Föten),
Diphtherie/Tetanus/Polio:
  RevaxisNierenzellen von Affen, Blut von ungeborenen Kälbern (Föten)
Gelbfieber:
  StamarilLaktose, Hühnerembryo 
Grippe:
  AgrippalHühnerembryo 
  FluadHühnerembryo 
  FluarixHühnerembryo
  Inflexal VHühnerembryo
  InfluvacHühnerembryo 
  MutagripHühnerembryo 
Harnwegsinfektionen:
  Uro-VaxomGelatine 
Hepatitis A (akute Leberentzündung):
  EpaxalNährmedium für Viren: menschliche Fötenzellen 
  Havrix 1440/Havrix 720Nährmedium für Viren: menschliche Fötenzellen
Hepatitis A+B:
  Twinrix 720/20Nährmedium für Viren: menschliche Fötenzellen
Hepatitis B (Leberentzündung):
  Engerix-BHefebasis
  HBVAXPRO(noch) keine Antwort vom Hersteller erhalten. 
Herpes simplex Typ 1 und 2 :
  Lupidon H/GHühnerembryon 
Herpes zoster (Gürtelrose):
  ZostavaxNährmedium für Viren: menschliche Fötenzellen, Gelatine 
Hib (Schwere Bakterielle Infektion der ersten 5 Lebensjahre):
  HiberixLaktose 
Japanische Enzephalitis (Hirnhautentzündung):
  IxiaroNierenzellen von Affen, Blut von ungeborenen Kälbern (Föten) 
Masern:
  Measles Vaccine (live)Gelatine, Lactoalbumin, Gezüchtet auf menschliche Zellen (MRC-3 Zellen), 
Masern/Mumps/Röteln:
  M-M-RVAXPROMasern-Virus: Hühnerembryon
Rötelnvirus: Menschliche Lungenzellen
Gelatine
  PriorixMasern- und Mumps Virus: Hühnerembryon, Röteln Virus: menschliche Fötenzellen, Laktose
Masern/Mumps/Röteln/Varizellen:
  Priorix-TetraMasern- und Mumps Virus: Hühnerembryon, Röteln Virus: menschliche Fötenzellen, Laktose 
Meningokokken-Infektionen (Bakterien im Hals-Nasen-Ohren-Bereich):
  Mencevax ACWYNährmedium tierischen Ursprungs 
  Meningitec(noch) keine Antwort vom Hersteller erhalten. 
  Menjugate(noch) keine Antwort vom Hersteller erhalten. 
  MenveoNährmedium: Laktose/Geflügelfedern 
  NeisVac-C(noch) keine Antwort vom Hersteller erhalten. 
Papillomavirus (Viren des Gebärmutterhalskrebses):
  CervarixNährmedium tierischen Ursprungs 
  Gardasil(noch) keine Antwort vom Hersteller erhalten. 
Pneumokokken-Infektionen (Bakterien bei Lungenentzündungen):
  Pneumovax-23(noch) keine Antwort vom Hersteller erhalten. 
  Prevenar 13(noch) keine Antwort vom Hersteller erhalten. 
Poliomyelitis (Kinderlähmung):
  Poliorixevtl. Vero-Zellen, jedoch keine Informationen zur Herstellung.
Rotaviren:
  Rotarix liquidNierenzellen von Affen, Blut von ungeborenen Kälbern (Föten) 
Tetanus (Wundstarrkrampf):
  Tetanol purNährmedium: Rind/Kuh
Tollwut:
  Berirabwird aus menschlichem Plasma hergestellt (Blutplasma) 
  Rabipurkann Hühnereiweiss enthalten. 
  Tollwut-Impfstoff Mérieuxauf menschlichen Zellen gezüchtet. 
Trichomoniasis (sexuell übertragbare Erkrankung):
  SolcoTrichovacGelatine 
Typhus (Bakterielle Infektion):
  VivotifLaktose, Gelatine 
Varizellen (Windpocken):
  VarilrixLaktose, Humanalbumin 
  VarivaxNährmedium für Viren: menschliche Fötenzellen, Gelatine, Kälberserum aus dem MRC-5-Nährmedium 
Zecken-Meningoenzephalitis (Hirnhautentzündung):
  Encepur NHühnerzellkulturen
  Encepur N KinderHühnerzellkulturen
  FSME-Immun 0,25 ml JuniorHühnerzellkulturen, Humanalbumin
  FSME-Immun CCHühnerzellkulturen, Humanalbumin

 

Swissveg fordert ein Ende der jährlichen zig-millionenfachen Tötung von Hühnerembryonen und Kälberföten für die Impfstoffherstellung!
Es muss dringend nach geeigneten Alternativen geforscht werden.
 

Weitere Infos: