Partnerbörsen

DruckversionPDF version

Wie Vegetarier im Internet einander finden

Das Internet wird von immer mehr Menschen genutzt, um Freunde oder gar Lebenspartner zu finden. Einzelne Internetplattformen haben bereits Hunderttausende Benutzer.
Doch wie sieht es aus, wenn man ganz konkret auf der Suche nach einer vegetarisch oder vegan lebenden Person ist?

Erstaunlicherweise kann man bei den meisten Plattformen die Suche auf Personen mit bestimmter Augen- oder Haarfarbe einschränken, jedoch nicht danach, ob die Person Tiere als Nahrungsmittel oder Mitgeschöpfe betrachtet.
Dabei sollte sogar Fleischessern klar sein, dass die Augenfarbe wohl weniger über die Persönlichkeit einer Person aussagt als deren Umgang mit den Tieren.
Swissveg hat deshalb die grössten Partnervermittlungs- und Communityseitenbetreiber angefragt, was sie für Vegetarier zu bieten haben.
Diejenigen, die auch für Vegetarier interessant sind, weil man sich nicht stundenlang durch Listen klicken muss, um herauszufinden, welche Personen eine tierfreundliche Lebenseinstellung haben, werden in diesem Artikel genauer betrachtet.

Grundlegende Informationen

Schweiz
Viele Plattformen sind auf Deutschland ausgerichtet. Selbst dann, wenn sie (zusätzlich) eine Schweizer Internetadresse besitzen und man nach Personen in der Schweiz suchen kann. Es lohnt sich deshalb, zuerst eine generelle Suche nach Personen im eigenen Land zu machen, um zu sehen, ob die Plattform überhaupt im eigenen Land aktiv ist.

Matchingverfahren
Bei manchen Plattformen muss man umfangreiche Fragebogen zur eigenen Person bei der Anmeldung ausfüllen. Dies ermöglicht es dem System, passende Partner vorzuschlagen. Leider funktioniert dies nicht überall gleich gut, da die konkreten Kriterien geheim gehalten werden. Insbesondere kann man dabei nicht selbst die einzelnen Charaktereigenschaften gewichten. Je umfangreicher die Fragebogen sind, desto zuverlässiger scheinen die Systeme jedoch zu funktionieren. Systeme, die jedoch ausschliesslich auf solchen automatischen Zuordnungen basieren, haben gerade für Vegetarier den grossen Nachteil, dass es sehr schwierig sein kann, unter den Empfehlungen herauszufinden, welche Personen davon vegetarisch oder vegan leben (z.B. parship.ch und elitepartner.ch).

Selektionskriterien
Im Gegensatz zum automatischen Matching kann man bei den meisten Plattformen auch selbst den Personenkreis durch eigene Kriterien einschränken. Hier ist es natürlich wichtig, dass die Kriterien nicht nur Alter und Geschlecht umfassen, sondern auch die Ernährungsweise. Was leider nur bei wenigen zutrifft. Bei zu wenigen Suchkriterien kann es sein, dass Hunderte oder gar Tausende Personen als mögliche Partner vorgeschlagen werden. Was natürlich kaum der Sinn einer Selektion sein kann. Deshalb ist es gerade bei Plattformen mit sehr vielen Teilnehmern sehr wichtig, wie detailliert man suchen kann.
Bei manchen Plattformen merkt man, dass sie nie von Vegetariern ausgetestet wurden, da deren Selektionskriterien bezüglich vegetarischer Lebensweise nicht funktionieren (z.B. friendscout24.ch). Der häufigste Fehler: Man kann angeben, welche Ernährungsweisen man mag. Wenn man sich nicht für eine entscheiden muss, wählen viele in ihrem Profil gleich alle an (bürgerliche Küche, vegan, vegetarisch etc.), damit sie bei jeder Selektion erscheinen.

Kosten
Einige Plattformen sind völlig kostenlos. Darunter auch die meisten rein vegetarischen Plattformen. Die meisten werben jedoch neue Kunden an, indem sie zur kostenlosen Anmeldung einladen, dann aber die wichtigsten Funktionen (Kontaktaufnahme) sperren. Dadurch können diese Plattformen mit sehr hohen Mitgliederzahlen werben, obwohl evtl. nur ein kleiner Teil tatsächlich aktiv dabei ist und kontaktiert werden kann.
Andere Plattformen nehmen nur Personen auf, die auch bezahlt haben (z.B. gleichklang.de). Dies hat den Vorteil, dass keine «Dateileichen» und nicht ernst gemeinte Spasseinträge im System vorhanden sind.
Immerhin sind aber viele der kostenlosen Systeme so transparent, dass sie anzeigen, wann eine Person zum letzten Mal eingeloggt war. Woraus man schliessen kann, ob die Person noch aktiv ist oder ihr Konto gar nicht mehr benutzt.

Die wichtigsten Seiten

gleichklang.de
Von den Bezahlsystemen ist gleichklang.de das einzige, das sowohl Vegetarier als auch Veganer als vollwertige Kundengruppe behandelt. Es unterscheidet sich aber auch sonst von den anderen Systemen: Es gibt keine Personenliste, die man durchblättern kann.
Es sind nur die Personen kontaktierbar, die das System gemäss den selbst definierten Kriterien als passend herausgesucht hat. Da diese Firma bisher nur in Deutschland und Österreich geworben hat, sind die Teilnehmerzahlen aus der Schweiz noch gering.
Das System eignet sich, um Freundschaften zu knüpfen und Lebenspartner zu suchen (mit getrennt einstellbaren Suchkriterien).

loveisgreen.org heisst neu: www.veggiecommunity.org
Diese kostenlose Internetseite wurde speziell für Vegetarier, Veganer und Rohköstler eingerichtet. Entsprechend findet man auch diese detaillierten Suchkriterien.
Man kann hier Freunde, Gleichgesinnte, Aktivisten oder eine feste Beziehung finden. Teilnehmerzahlen: 499 aus der Schweiz, 8414 aus Deutschland, 639 aus Österreich (Stand 28.09.2015).
Seit 2009 steht ein Chatraum zur Verfügung und ein Matchingsystem ist ebenfalls vorhanden (Kontaktvorschläge sind zeitnah geplant).

websingles.at, myflirt.de, singles-4you.de
Diese Seiten sind hauptsächlich auf Österreich oder Deutschland ausgerichtet und enthalten deshalb nur sehr wenige Einträge aus der Schweiz. Selektion nach Vegetarier ist aber möglich.

Eine etwas spezielle Schweizer Seite mit Berücksichtigung von Vegetariern und Veganern ist Purplemoon. Es ist eine Online-Community für Lesben, Schwule, Bisexuelle und deren Freunde. Enthält zur Zeit rund 250 vegetarisch bzw. vegan lebende Personen aus der Schweiz.

Seiten für Vegetarier:

www.veggiecommunity.org

Gleichklang.de
Kosten:kostenlos84 € pro Jahr
Schwerpunkte:(Brief-)Freundschaften und PartnerschaftenPartnersuche, Freundschaften, Reisefreundschaften
Stärken:Einfach, aber mit allen wichtigen Funktionen zur Partnersuche für Vegetarier, Veganer und Rohköstler.Umfangreiches psychologisches Matchingverfahren für Vegetarier und Veganer.
Schwächen:Kein psychologischer Vergleich (= Matchingverfahren). Mit dem ausführlichen Suchformular kann man jedoch selbst den Kreis der Personen genau eingrenzen.Unmöglich, eine Liste der anderen Teilnehmer einzusehen. Es sind nur jeweils die sichtbar, die das System für passend hält. Nur wenige Teilnehmer aus der Schweiz.

Folgende Plattformen berücksichtigen die Vegetarier in keinster Weise:
50plus-treff.ch, be2.ch, bildkontakte.ch, flirt.ch, flirty.de, ilove.ch, lovebumble.com, lovepeace.ch, lovepoint.de, meinfang.ch, parship.ch, partnerwinner.ch, singel24.ch, singelclub.org, singles.ch, singlesearch.ch, swissflirt.ch

Zum Abschluss darf aber nicht unerwähnt bleiben, dass zu einer guten Partnerschaft nicht nur dieselbe Ernährungsweise gehört, obwohl dies das Zusammenleben sehr vereinfacht und damit meist auch eine mitfühlende Grundhaltung gegenüber den Tieren zusammenhängt. Bei einem System mit gutem Matchingverfahren kann man deshalb auch den Traumpartner finden, ohne dass die Ernährung explizit verglichen wurde.
Doch selbst das beste technische System kann nur einen kleinen Bereich zum Ziel zu einer glücklichen Partnerschaft abnehmen. Erst wenn man selbst auch wirklich dazu bereit ist, wird man die richtige Person treffen können.

Renato Pichler